Expertenrat, wie Sie Ihrem Ehepartner gut zuhören können

"Kannst du mir einfach zuhören?" Es war eine beliebte Frage zwischen Ehepartnern im Laufe der Zeit. Ein völlig unbestätigtes Gerücht besagt, dass es sich um eine Hieroglyphe handelte. In jedem Fall wissen Sie, dass Zuhören eine wesentliche Eigenschaft eines guten Ehepartners ist. Die Chancen stehen gut, du bist schon ziemlich gut darin. Sie kennen die oft genannten Grundlagen: Nicht unterbrechen. Bieten Sie keine unaufgeforderten Ratschläge an. Versuchen Sie nicht, Dinge zu reparieren. Aber es gibt Möglichkeiten, sich zu verbessern, und Ihr Partner verdient mehr, weil er es tut. Ja, Ihre Hörfähigkeiten zu verbessern kostet Zeit und Energie, aber es lohnt sich. Außerdem hilft Ihnen das Verfeinern der Fähigkeit, Ihren Ehepartner besser zu verstehen – und Sie wissen, dass Sie Streit vermeiden, wenn Sie nicht zuhören. Und ist das nicht das Ziel? Hier sind fünf Tipps, die Ihnen helfen, ein guter Zuhörer zu werden.

Du musst nicht immer großartig sein.

Sie können unterbrechen. Sie können halb zuhören. Man kann nicht zuhören, sagt Michael Nichols, Psychologieprofessor am College of William & Mary und Autor von

Die verlorene Kunst des Zuhörens. Nicht alle Gespräche sind der Super Bowl. Sie sind nicht einmal Divisions-Rivalitätsspiele.

Aber Sie sind schlau genug, um zu spüren, wann es darauf ankommt. Ihr Partner macht es Ihnen vielleicht leicht, indem er sagt: „Ich habe etwas im Kopf“ oder noch einfacher mit „Ich muss reden“. Dann weißt du, es ist Spielzeit, aber trotzdem …

Es ist in Ordnung, kurz zu fragen.

Auch wenn Ihr Ehepartner reden muss, wissen Sie, wann Sie es sind für Sie, aber können wir das in 20 Minuten erledigen?“ Sie haben all die guten Dinge getan – bestätigt, bestätigt, Rücksicht genommen, sagt Debra Roberts, lizenzierter Sozialarbeiter und Autor von Das Beziehungsprotokoll: Wie man spricht, verbreitet und gesündere Beziehungen aufbaut. Und es ist zu Ihrem Vorteil. Sie müssen voll und ganz in das Zuhören investiert sein, und wenn Sie es nicht können, wird es offensichtlich sein, was ein anderes Gespräch über Ihre Unfähigkeit erforderlich macht, anwesend zu sein.

Höchstwahrscheinlich lautet die Antwort auf eine Verzögerung ja, und wenn ja, ist es Ihre Aufgabe, nachzuverfolgen und in 20 Minuten zurückzukommen, wie Sie es gesagt haben, oder es wird sich wie ein Absturz anfühlen, sagt Nancy Levin McGrath, ein Paartherapeut in Brookline, Massachusetts. Wenn die Antwort nein ist, wissen Sie, dass es wichtig sein muss, und das Zuhören beginnt sofort.

Aber selbst dann können Sie Erwartungen setzen. Fragen Sie oben, ob Ihr Ehepartner Sie braucht, um Ratschläge zu geben oder einfach nur zuzuhören. Es zeigt Ihrem Partner die Kontrolle und sperrt Sie in den richtigen Headspace. Auch wenn Sie nicht am Anfang fragen, können Sie es währenddessen. In einer Pause – und nur in einer Pause – wenn Sie nicht sicher sind, was Ihr Partner will, fragen Sie einfach: „Was würde Ihnen helfen? jetzt am meisten?” Sie bekräftigen Ihre Unterstützung und dass die Agenda Ihres Ehepartners das Einzige ist, was zählt, Roberts sagt.

Defensiv zu werden ist nicht hilfreich

Wenn sich eine Person beim Reden wohl fühlt, öffnet sich diese Person und das Thema könnte gut Sie sein. Die Informationen sind möglicherweise nicht positiv. Nimm es. Wenn sich Ihre Schultern anspannen und Ihr Gesicht rot wird, widerstehen Sie dem Drang, sich zu verteidigen. Fragen Sie stattdessen: "Können Sie das ein wenig näher erklären?" Sie möchten nicht vorzeitig abspringen, denn laut Levin McGrath „haben Sie nicht genug Informationen, um zu entscheiden, ob Sie kritisiert werden“.

Zumindest verlangsamt das Stellen einer Frage das Tempo, damit Sie sich an das Gesagte anpassen können, sagt Robert. Aber wenn das alles nicht funktioniert und Sie auf Touren kommen, sagen Sie es und bitten Sie um eine 10-minütige Pause. Das könntest du genauso gut, da du bereits aufgehört hast zuzuhören. Aber auch hier sollte diese Pause besser 10 Minuten dauern. Und Sie sollten das Gespräch wieder aufnehmen.

Sie müssen nicht die besten Worte finden.

Denn es gibt keine. Denken Sie jedoch daran, dass es beim Zuhören um Ihren Partner geht, nicht darum, zu zeigen, wie unglaublich aufschlussreich Sie sind, sagt Nichols. Aber es gibt gute Dinge zu sagen – Schweigen wirkt wie Desinteresse – und das sind normalerweise alle maximal drei Wörter mit einem Ausrufezeichen am Ende, wie zum Beispiel wie "Das ist scheiße", "Oh Mann", "Was für ein Schwanz." Ihre erste Aufgabe besteht darin, umfassende Unterstützung zu bieten, ohne die Perspektive anderer zu berücksichtigen, Levin McGrath sagt. Das Echo der Gefühle gibt Ihrem Partner das Gefühl, in diesem Moment genau dort zu sein, was genau das Ziel ist.

Verstehe, dass Zuhören Anstrengung erfordert

Das Folgende macht die Sache nicht unbedingt einfacher, aber es ist gut, daran zu denken. Zuhören ist wie Elternschaft. Es erfordert Anstrengung. Es bietet nicht viel Kredit. Es geht nicht um dich. „Deshalb sind die meisten von uns nicht sehr gut darin“, sagt Nichols. Aber es lohnt sich. Aus reiner Praktikabilität hat Ihr Ehepartner ein Problem. Es wird trotzdem da sein, und es wird köcheln und zu einem späteren, weniger bequemen Zeitpunkt mit Groll ohne Aufmerksamkeit herauskommen.

Aber hier ist das Größere. Irgendwann nervt dich etwas und du musst reden. Es ist viel einfacher für jemanden, die Zeit zu investieren und sich wirklich für das zu interessieren, was Sie zu sagen haben, wenn Sie dasselbe bereits getan haben. Es ist wirklich ziemlich einfach. „Menschen, die Ihnen wichtig sind, möchten Sie ihnen geben“, sagt Nichols.

Rauer Fleck oder etwas mehr?: Wenn Ihre Ehe in Schwierigkeiten ist

Rauer Fleck oder etwas mehr?: Wenn Ihre Ehe in Schwierigkeiten istMeinungsverschiedenheitenHochzeitSchwierige PhaseArgumenteKämpfeLiebe

Vor ein paar Monaten hat sich ein Freund über seine geäußert neue Beziehung. Als ewiger Junggeselle klang er zufrieden in seinem neuen Status als verbundener Mann und besonders stolz auf einen spez...

Weiterlesen
Warum hört meine Frau nicht auf, in der Öffentlichkeit mit mir zu spielen?

Warum hört meine Frau nicht auf, in der Öffentlichkeit mit mir zu spielen?EheberatungEntmannungHochzeit

In der vorletzten Folge der ersten Staffel von HBO’s Nachfolge, Kendall Roy, der drogensüchtige unsichere Stressfall, der das Medienimperium seiner Familie übernehmen will, begrüßt seine Entfremdet...

Weiterlesen
Die härteste Entschuldigung, die ich meiner Frau geben musste, laut 13 Ehemännern

Die härteste Entschuldigung, die ich meiner Frau geben musste, laut 13 EhemännernEheberatungSchummelnUntreueHochzeitBeziehungsratschlagEs Tut Uns LeidEntschuldigung

Gibt es in der englischen Sprache eine abgestandenere Plattitüde als „Liebe bedeutet, dass Sie sich nie entschuldigen müssen“? Die Zeile stammt aus dem Roman von Eric Segal Liebesgeschichte - deren...

Weiterlesen